So funktioniert die SILENCE Akkuheizung

< All Topics

Was ist die Akkuheizung?

Der SILENCE S01 und S02 HS sind mit Akkuheizungen ausgestattet. Bei Minusgraden wird der Akku auf Temperatur gebracht, damit der geladen werden kann. Bei Minusgraden lässt sich der Akku nicht laden.

Warum brauche ich eine Akkuheizung?

Die meisten Elektro-Leichtkraft- und Krafräder laden nicht, wenn es unter 0° Celsius hat. SILENCE hat dafür mit der Akkuheizung eine Lösung geschaffen, wie dies trotzdem möglich ist. Wenn Sie ihr Fahrzeug zum Beispiel überwintern oder einlagern oder aus anderen Gründen nicht gefahren wird, entlädt sich der Akku trotzdem langsam. Diese Tiefenentladung muss unbedingt vermieden werden.

Deswegen gibt SILENCE in seinen Garantiebedingungen auch an, dass der Akku einmal pro Monat vollständig geladen werden muss.

Mir der Akkuheizug brauchen Sie den Akku nun nicht mehr auszubauen und an einem warmen Ort laden. Sie können ihn direkt im Fahrzeug laden, denn die Akkuheizung bringt den Akku auf Ladetemperatur.

Ist die Akkuheizung wirklich nötig?

Eine Akkuheizung zu haben ist im E-Kraftrad-Bereich ein Novum. Wenn Sie den SILENCE fahren, erwärmt sich der Akku ohnehin. Wenn Sie ihn direkt nach der Fahrt laden, denn selbst bei Minusgraden werden Sie keine Probleme haben. Der SILENCE E-Roller lässt sich auch bei Minusgraden fahren, nur nicht laden.

Auf die Reichweite kann sich die Akkuheizung positiv auswirken. Insbesondere bei Minusgraden lässt die Akku-Reichweite merklich nach. Wenn die Akku-Temperatur allerdings bei 4°C gegalten wird, ist selbst bei kalten Temperaturen die Reichweite weniger eingeschränkt.

Wie schalte ich die Akkuheizung ein?

Um die Akkuheizung einzuschalten, muss der Akku im Fahrzeug eingebaut sein und er muss am Stromnetz angeschlossen sein. Die Akkuheizung wird dann immer automatisch aktiviert, wenn die Sensoren unter 0° Celsius melden.

Wie funktioniert die Akkuheizung?

Sollte einer der Sensoren unter 0° Celsius melden, schaltet sich die Akkuheizung ein. Je nachdem, wie kalt es ist, zieht die Heizung bis zu 160 Watt vom Stromnetz, um den Akku zu heizen. In dieser Zeit lädt der Akku nicht. Wenn der Akku beispielsweise eine Temperatur von -5°C hat, dauert es circa 45 Minuten, bis der Akku auf Ladetemperatur ist.

Während des Ladevorgangs kann der Akku wärmer werden. Wenn der Ladevorgang beendet ist, hält die Akkuheizung den Akku bei circa 4°C konstant warm. Dies benötigt circa 7 Watt Strom. Das Fahrzeug muss dabei immer am Stromnetz angeschlossen sein.

Empfehlung für die Nutzung

Laut SILENCE muss der Akku, um die Garantie aufrechtzuerhalten, einmal im Monat vollständig geladen werden. Gerade im Winter, wird der E-Roller oftmals eingelagert. Wenn die Temperatur unter 0°C ist, kann der Akku aber nicht geladen werden. Er muss ausgebaut werden und an einem wärmeren Ort geladen werden.

Diese Unannehmlichkeit entfällt mit der Akkuheizung, denn der Akku wird vor dem Laden aufgewärmt. Die Temperatur wird bei circa 4°C gehalten, was circa 7 Watt Strom verbraucht. Wer dies nicht möchte, könnte das Laden mit einer Zeitschaltuhr steuern.

Hintergrund

Auf der offiziellen SILENCE Website wird mit einer Akku-Heizung geworben. Leider war sie aus unbekannten Gründen seitens SILENCE nicht aktiviert. Mit dem Verkaufsstart in Deutschland hat die Entwicklungsabteilung die Akkuheizung jetzt aktiviert. Dazu muss das gesamte Fahrzeug mit neuer Software ausgestattet werden. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren SILENCE-Händler.

Schlagwörter:
Next Haben Silence-Scooter des Modells S01 eine Garantie?
Table of Contents